Apple OSX Lion meets iPad and iPhone

[youtube EmLUH-v4iOY]

Die überaus positiven Erfahrungen aus dem mobilen Bereich mit iPad und iPhone will Apple auf Desktops und Notebooks ausdehnen. Zunächst plant die Firma einen App Store für MacOS, der innerhalb der nächsten 90 Tage erscheinen soll. Der App Store wird laut Steve Jobs nicht der einzige, aber der „beste Ort“ sein, um Applikationen für das Betriebssystem zu finden. Ab November können Entwickler ihre Anwendungen einreichen. Von den Einnahmen gehen 70 Prozent an Entwickler, 30 Prozent behält Apple. Nutzer können im App Store gekaufte Software auf bis zu fünf Macs installieren.

Darüber hinaus wird das neue Betriebssystem ein sogenanntes Launchpad erhalten, das – ähnlich wie beim iPad – einen einfachen Zugriff auf Programme ermöglichen soll. Es minimiert alle geöffneten Fenster und zeigt alle installierten Anwendungen in einer bildschirmfüllenden Übersicht an. Die Programmsymbole lassen sich beliebig anordnen und gruppieren. Im App Store gekaufte Anwendungen werden automatisch im Launchpad erscheinen

Mit dem Feature Mission Control gibt Apple Nutzern einen Überblick über gestartete Programme. Es zeigt Miniaturansichten von Vollbild-Apps und geöffneten Fenstern an. Auch Dashboard, Exposé und Spaces erscheinen in Mission Control. Die Auswahl einer Anwendung erfolgt durch einen Klick auf die Vorschau.

Multitouch-Gesten seien allerdings keine ideale Lösung für Desktop-Rechner, so Jobs. „Touch-Gesten sollten nicht vertikal sein. Man ermüdet nach einer kurzen Zeit. Das ist ergonomisch gesehen fürchterlich.“ Multitouch-Gesten für Mac erfolgten, ähnlich wie auf iPad und iPhone, horizontal.

„Wir haben iOS perfektioniert. Was wir gerne möchten, ist, die durch iPhone und iPad angeregten Innovationen auf Macs zu übertragen.“

Quelle: Apple, ZDNet

Kategorie: Interface Design Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar

CAPTCHA-Bild
*